Know-how in Photovoltaik

Das Wort “Revolution” wird gern und häufig, vor allem im Marketing, leider inflationär benutzt. Aber es gibt Momente, da reicht selbst eine Revolution nicht aus, um zu beschreiben, welch grundlegende Veränderung eine Idee, ein Ding, eine Erfindung nachsichziehen wird.

So, wie bei dem von SunClass entwickelten, neuartigen Photovoltaik-Gewebe, dem EnergyDenim(F).

Es ist der genialen Idee des russischen Wissenschaftlers Professor der Akademie der Wissenschaften Russlands Konstantyn W. Smyrkin zu verdanken, der schon in den Neunzigerjahren das Konzept einer textilen Solarzelle entwickelte. Nun sind wir sehr stolz darauf, nicht nur Prof. Smyrkin in unserem Team zu haben, sondern nun endlich auch die Prototypen der “Solarbekleidung” vorstellen zu dürfen.

Prof. Smyrkin 2009 vor dem Laborkomplex in Frankreich

Was ist EnergyDenim(F)?

Kurz gesagt: Es ist eine Solarzelle, die man nähen kann. Die nur einen Bruchteil eines Millimeters durchmessenden Fasern werden in einem komplexen Verfahren (Patent pending) mit negativen und positiven, sogenannten “Photovoltaik-Splittern” bedampft. Der Faden wird im führenden nanotechnischen Versuchlabor Frankreichs dann derart bearbeitet, dass die solaraktiven Partikel unablösbar außen haften, eine isolierende Faserschicht die flexible, innenliegende Leitschicht umschließen.

Somit ergibt sich am Ende durch das 90-Grad–versetzte verweben der positiven und negativen Fasern – “Hochzeit” genannt – die sogenannte “Aktivschicht” des EnergyDenim(F).

EnergyDenim(F) und seine Anwendung

Seine Feuertaufe wird der EnergyDenim(F) bei den diesjährigen Vattenfall Cyclassics, Deutschlands letztem Pro-Tour Radrennen und eine der größten Jedermann-Rennrad-Veranstaltungen Deutschlands haben. Die neugegründete Equipe SunClass wird – mit den Trikots ausgerüstet – bei dem Rennen in Hamburg an den Start gehen und die Funktion und Überlegenheit des Systems Mensch-Solartrikot demonstrieren.

Für das Trikot unserer Mannschaft wurde die EnergyDenim(F)-Schicht verbunden mit der Idee, durch gezielte Stromstöße den menschlichen Muskel noch leistungsfähirger zu machen. Hierzu kombinieren unsere Techniker die solaraktive EnergyDenim(F)-Schicht mit einer atmungsaktiven Hydroschicht, unter der sich die sogenannte Speicherschicht befindet.

Hier werden durch ultraflache Piezo-Kondensatoren, den “Energiepads”, eventuelle Leistungsspitzen und -schwankungen ausgeglichen, ehe die gesammelte Energie in der Leitschicht gebündelt, und durch die neuentwickelten Body-Wandler mittels Kontakten direkt in die Oberschenkel-Muskulatur der Fahrer eingeleitet wird.

Durch genau dosierte und zeitlich abgepasste Stromstöße werden die Muskeln extern unterstützt – die Kontraktion fällt stärker und schneller aus, die Entspannungsphase wird effektiver zur Regeneration genutzt.

Unsere Tests haben ergeben, dass bereits bei nur 30 % Sonneneinstrahlung auf das Trikot eine Leistungssteigerung um 5 % zu messen war, bei einer Einstrahlung auf 70 % des Trikots bereits bis zu 20 %. Im Leistungssport eine interessante Alternative zu chemischen oder biologischen Leistungssteigerungen – in Beruf und Alltag ergeben sich Anwendungen, deren Tragweite bisher noch nicht abschätzbar sind.

Seien Sie live dabei, wenn die Equipe SunClass mit den solaraktiven Trikots aus EnergyDenim an den Start der Hamburger Cyclassics geht!
Am 15. August in Hamburg, Startzeit 8:00 Uhr – Zieleinlauf gegen 12 Uhr.